Suche
Mein Warenkorb0,00 €

Product was successfully added to your shopping cart.

Lernen Sie die Weinhandlung Lapinski kennen

Weinhandlung Lapinski in Wuppertal CronenbergFür alle, die neu hier sind:
La|pi|dar|stil, der; -[e]s,
La|pil|li Plur. <ital.> (kleine Steinchen, die bei einem Vulkanausbruch ausgeworfen werden),
La|pins|ki
, der; -s, (berg. ugs. für Weinhandlung),
La|pis|la|zu|li, der; -, - (svw. Lasurit),
La|pi|the, der; -n, -n (Angehöriger eines myth. Volkes in Thessalien), ...

Wuppertaler, die mehr Spaß am Wein haben wollen, gehen 'zum Lapinski'. Remscheider, Solinger, Mettmanner, Wülfrather und Velberter übrigens auch. Da können sie nämlich beinahe alle Weine vor dem Kauf probieren.

Leckere, preiswerte Landweine, Weine wo nicht nur Qualität drauf steht, sondern auch drin ist, BAFöG-Crus, die nach mehr schmecken, als sie kosten – aus Frankreich, Italien, Spanien, Deutschland und Übersee.

Und wenn der Chef gute Laune hat, macht er auch mal die Flaschen auf, bei denen der ökonomische Verstand sagt „Lass es!“. Als konvertierter Rheinländer will er eben selbst bei der Arbeit noch Spaß haben.

Philosophie

Darauf habe Aristophanes gesagt: Daran hast du wohl gesprochen, Pausanias, dass wir auf alle Weise suchen müssen, es uns bequem zu machen mit dem Trinken; denn auch ich gehöre zu denen die gestern etwas stark benetzt worden sind. Hierauf also wären alle übereingekommen, es bei ihrem diesmaligen Zusammensein nicht auf den Rausch anzulegen, sondern nur so zu trinken zum Vergnügen.
Platon, Das Gastmahl

Es muss wohl nicht extra gesagt werden, was Aristophanes, Pausanias, Sokrates und alle anderen Anwesenden beim Gastmahl des Agathon getrunken haben, wenn es nur ums Vergnügen und nicht um den Rausch geht ? Wein natürlich.

Recht haben sie. Dem Wein wird heutzutage alles mögliche nachgesagt: Dass er ein uraltes Kulturgut ist, dass Wahrheit in ihm steckt, dass er eine gesundheitsfördernde Wirkung habe, etc. pp., so als müsse man sich dafür entschuldigen, dass er auch Vergnügen macht. Wir bekennen hier klipp und klar, dass wir Wein nur um des Vergnügens willen trinken. Alles andere nehmen wir billigend in Kauf (gelegentlich, wenn das Vergnügen mit uns durchgeht, auch den Rausch).

Ihr Trinkvergnügen (unseres natürlich auch) ist daher das Einzige, was uns bei unserer Arbeit leitet. Die allerdings ist manchmal knochenhart, denn von den vielen hundert Weinen, die wir jedes Jahr verkosten, machen nur die wenigen wirklich Spaß, die wir in unserer Sortiment oder eine unserer Aktionen übernehmen.

Apropos Aktionen: Die ungeheure Vielfalt, die der Wein bietet, ist für uns ein wesentlicher Teil des Vergnügens. Deshalb stellen wir Ihnen regelmäßig neue Weine vor, die wir aus Platzgründen nicht dauerhaft ins Sortiment übernehmen können. Aus dem gleichen Grund haben bei uns auch ?Nischenweine?, die gerade nicht in aller Munde sind, einen Stammplatz.

Das ist wirtschaftlich nicht wirklich sinnvoll, erhält uns aber den Spaß an der Arbeit und Ihnen die Auswahl jenseits von Cabernet, Merlot und Co.